Der Begriff Storytelling beschreibt im Grunde nichts anderes als das Vermitteln von Informationen und Inhalten innerhalb eines bestimmten Erzählrahmens. Zentrale Botschaften werden dabei in Form einer Geschichte präsentiert.

Auch wenn Storytelling als moderne Kommunikationsmethode in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung hinzugewonnen hat, so ist die zu Grunde liegende Begeisterung der Menschen für eine gute Geschichte so alt wie die Menschheit selbst. (Stichworte: Höhlenmalerei oder Gute-Nacht-Geschichten)

Geschichten sind Informationsmuster, die dem menschlichen Gehirn dabei helfen (komplexe) Zusammenhänge zu verstehen. Darüber hinaus erreichen sie uns auf einer emotionalen Ebene. Die Bedeutung von interessanten „Stories“ im Zusammenhang mit Informationsvermittlung hat man längst erkannt und gelernt, sie erfolgreich in verschiedenen Branchen zu nutzen, unter anderem in Bereichen wie Wissensmanagement, Kinder- und Erwachsenenbildung, Journalismus, Psychotherapie und natürlich auch im Bereich des (Content) Marketings.

Foto: Yakobchuk Olena | Adobe Stock
Foto: Yakobchuk Olena | Adobe Stock

Brand Storytelling & Content Marketing

Wir leben in einer Informationsgesellschaft. Die Menge an Daten, Informationen und Wissen, zu der wir (zumindest theoretisch) Zugang haben, ist schier unbegrenzt. Gleichzeitig ist die Aufnahmefähigkeit einzelner Rezipienten jedoch sehr wohl limitiert. Aus diesem Grund ist es für Unternehmen und Marken von ganz entscheidender Bedeutung, die Aufmerksamkeit der Nutzer bzw. Kunden auf unterhaltsame Art und Weise auf die eigenen Inhalte, Botschaften, Produkte und Dienstleistungen zu lenken.

Storytelling hat sich hier als eine vielversprechende und im Idealfall äußerst effektive Methode herausgestellt, mit deren Hilfe sich Informationen nicht nur verständlich vermitteln, sondern auch langfristig im Gedächtnis der Rezipienten verankern lassen.

Erfolgsmodell Storytelling

Was haben Global Player wie Apple, Red Bull oder beispielweise auch der Outdoor-Bekleidungshersteller Patagonia gemeinsam - abgesehen davon, dass sie wahnsinnig erfolgreich sind natürlich? Richtig! Sie alle verstehen es meisterhaft, Geschichten zu erzählen und ihre Produkte auf diese Weise stets in einen speziellen Kontext zu setzen. In den Köpfen der Kundinnen und Kunden (man könnte in diesem Zusammenhang sicherlich auch den Begriff Fans verwenden) sind diese Marken mittlerweile untrennbar mit einer ganz bestimmten Unternehmensphilosophie verknüpft und werden folglich auch automatisch mit bestimmten Werten, Bildern und Emotionen assoziiert.

Nicht selten wird dabei vor allem Apple von Experten als ein Paradebeispiel für konsequentes und äußerst erfolgreiches Brand Storytelling betrachtet. „Think different“ lautete ein Slogan des Technologie-Herstellers um die Jahrtausendwende. Darauf aufbauend ist es dem Unternehmen in den vergangenen beiden Jahrzehnten gelungen, sich in den Köpfen der Menschen in der Rolle des Vorreiters und Querdenkers festzusetzen. Heute verbinden Hunderte Millionen von Kundinnen und Kunden weltweit den Namen Apple, seine Produkte aber vor allem auch das gesamte Unternehmensimage mit positiven Begriffen wie Innovation, Ideenreichtum und Individualität.

Hinterlassen Sie einen Kommentar